Das Wassermannzeitalter

WassermannzeitalterDie so genannte New-Age-Bewegung nahm in den 60-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ihren Anfang. Junge Menschen machten sich auf den Weg, um die Welt zu verändern. Die Hippies zeigten mit langen Haaren und flippiger Kleidung, dass sie mit den steifen Gesellschaftsformen nicht mehr einverstanden waren. Das Musical „Hair“ brachte den Zeitgeist der damaligen Generation sehr gut zum Ausdruck. Ein Song war dem Wassermannzeitalter gewidmet: „This is the dawning of the age of Aquarius“. Der Text verspricht der Menschheit mit dem Eintritt ins Wassermannzeitalter Freiheit und Harmonie. Ein Wunschtraum, wenn man bedenkt, welche Moralvorstellungen damals noch galten.

Was hat sich seit der Hippiezeit verändert?

Immerhin fand in der Zwischenzeit eine sexuelle Revolution statt, die es nun den Menschen gestattet, ihr Sexualleben nach ihrem Gutdünken zu gestalten, solange sie niemandem schaden. Allerdings hinken die Konfessionen noch immer kilometerweit hinterher, was nicht nur den Islam betrifft. Auch die katholische Kirche will von Reformen nach wie vor nichts wissen. Die junge Generation duckt sich zum Glück auch nicht mehr so sehr vor der Obrigkeit, sondern bringt ihre Vorstellungen selbstbewusst zum Ausdruck. Der Freiheitsgeist, als Grundlage für das Wassermannzeitalter, nahm damals seinen Anfang. Doch noch immer ist viel im Argen, vor allem das Finanzsystem, die Politik, die Umwelt und die ungerechte Verteilung der Vermögen betreffend.

Das Wassermannzeitalter – Nur ein schöner Traum?

Sind die Vorstellungen gemäß eines Wassermannzeitalters nur spinnige Ideen der Esoteriker oder steckt tatsächlich mehr dahinter? Die Welt scheint derzeit tatsächlich einen Wandel nach dem anderen durchzumachen. Was gestern noch als richtig galt ist heute schon längst überholt. Einem Weltenzeitalter wird eine Dauer von etwa 2000 Jahren zugesprochen. Das vorangegangene soll demnach das Fischezeitalter gewesen sein, das in erster Linie von den großen Religionen geprägt war. Der Fisch als Symbol für Christus passt hervorragend in diese These. Im Fischezeitalter waren die Menschen noch leicht zu leiten, denn sie fügten sich bedingungslos den Dogmen. Hinzu kam noch der ausgeprägte Materialismus, der unserer Erde mehr schadete als nützte. Über den Beginn des Wassermannzeitalters bestehen unterschiedliche Meinungen. Von Mitte des 20. Jahrhunderts über die Jahrtausendwende bis zu Terminen jenseits 2100 existieren verschiedene Ansichten. Ein Umdenken der Menschheit wäre wahrhaftig dringend notwendig. Das Wassermannzeitalter soll demnach vom Geistigen geprägt sein, so dass Reichtum, Macht und Krieg in den Hintergrund treten. Dafür offenbaren sich Freiheit, Frieden, Liebe und Glück. Ein schöner Gedanke, oder nicht?

Dieser Beitrag wurde unter Spirit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.