Kann ein Problem ein Geschenk sein?

Probleme als Geschenke betrachtenUm gleich die Frage in der Überschrift zu beantworten: „Ja, Probleme können durchaus Geschenke sein, vorausgesetzt, sie werden erfolgreich bewältigt.“ Eigentlich handelt es sich bei Problemen um nichts anderes als um Rätselspiele, die zunächst als ungelöste Fragestellungen in Erscheinung treten, sich bei näherer Betrachtung mit Einschaltung des Dankapparates jedoch als lösbar erweisen. So schnell geht es aber leider in den meisten Fällen nicht, denn es bedarf in der Regel erst etwas Zeit, um die Lage zu analysieren und mögliche Lösungswege zu finden.

 Jedes Problem ist eine Herausforderung

Man stelle sich ein Leben völlig ohne Probleme vor. Das scheint auf den ersten Blick der Idealzustand zu sein, ist es aber nicht. Was genau würde ohne auftretende Schwierigkeiten geschehen? – Nichts, absolut nichts! Alles bliebe ewig beim Alten. Ein wirklicher Grund für eine Veränderung wäre nicht vorhanden und deshalb kann alles so bleiben wie gehabt. Keine Veränderung bedeutet wiederum Stillstand. Die Entwicklung eines Menschen käme komplett ins Stocken. Von einem Reifeprozess kann absolut keine Reder mehr sein. Aus dieser Perspektive betrachtet, gehören also Probleme zum Leben dazu, damit durch Lernerfahrungen ein persönliches Wachstum möglich wird.

Problem als Geschenk

Wer sich in einer schier unlösbaren Lage befindet, wird sicher denken, geschrieben werden kann vieles, die Realität sieht aber ganz anders aus. Zur Lösung eines Problems sind immer Veränderungen nötig, denn bleibt alles wie gehabt, löst sich auch das Problem nicht in Luft auf. Ein Problem kann deshalb ein Wink sein, dass eine dringliche Veränderung ansteht. Alles fließt, nichts hat auf Dauer Bestand. Wer dieses universelle Gesetz wirklich akzeptiert und danach lebt, hat mit dem natürlich stattfindenden Wandel höchstwahrscheinlich keine allzu großen Schwierigkeiten. Probleme sind deshalb wahrhaftig Geschenke, denn sie leiten ganz automatisch eine Veränderung ein, die sowieso unvermeidlich gewesen wäre.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Lebenshilfe abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.